Der Possibilist

Die Schule der Zukunft

Die Schule der Zukunft

Der Possibilist redet mit Jörg Berger, der das Buch "Schule 21 macht glücklich" initiiert und mit 50 Schulleiter*innen und Lehrer*innen geschrieben hat. Jörg selber ist Schulleiter und erzählt über den Alltag mit Eltern, Kindern und die Rolle der Schule generell.

Er sieht eine Schule als Gesamtwerk vieler mitgestaltender Menschen und ist sich der Verantwortung bewusst, dass Schule mehr aufklären muss und zeigen, was sie tut.

Er leitet seine Schule in Co-Leitung, um den Druck besser zu verteilen und jemanden an der Seite zu haben, um am Gesamtwerk arbeiten zu können. Er setzt sich ein, die Möglichkeits- und Freiräume aufzumachen für alle Akteure und er weiss, dass Qualität immer und immer wieder verhandelt werden muss.

Wir reden über Wettbewerb, Eltern als "Gesellschaft", die "alles" ist und wie sehr er sich freut, wenn er mit seinem Buch das Gelingen einer Schule der Zukunft ermöglichen kann.

Er wünscht sich, dass das Buch seine Kreise zieht und für viele unter dem Kopfkissen landet und bei Politiker*innen vor allem auf dem Schreibtisch als Nachschlagewerk, wie die Politik das "Schule der Zukunft"-Werden unterstützen kann.

Zum Schluss verrät er uns seine persönlichen Wunsch und den für die Welt.

Lerne Jörg kennen:

https://www.linkedin.com/in/j%C3%B6rg-berger-1a4016134/

Das Buch bestellen:

https://www.schule21.shop/

Mut ist stärker!

Der Possibilist redet mit Inge Bell. Die ehemalige langjährige Journalistin war als Auslandsreporterin in Osteuropa, Balkan und Russland für die ARD und hat aus ihren Erfahrungen und Erlebnissen heute zwei starke Motoren für ihr Wirken, geprägt von allem, was sie gesehen und worüber sie berichtet hat:

1. Mut ist stärker.
2. Hinschauen und handeln.

Wir reden über Fülle statt Fokus und warum Fokus das Schlimmste ist für gewisse Menschen.

Warum Inklusion gar nicht geht und warum es sich lohnt, den Kapitalismus zu zähmen oder zu zivilisieren.

Wir reden über Inge's Umgang mit den schlimmen Dingen, die auf der Welt ja unbestritten passieren, über die sie berichtet hat und wie sie heute dieses Elend in positive Handlungen und Projekte umwandelt.

Wir reden im Leadership über "Pace & Lead" und warum die Zukunft zwar weiblich ist, der Fight jedoch von den Männern geführt werden muss.

Und wir erfahren, was es mit Inge's Wirken mit den 3Ms (Medienunternehmerin, Menschenrechtsverteidigerin und Management Coach) auf sich hat und was sie sich für sich und die Welt an Möglichkeiten wünscht.

Lerne Inge kennen:
https://www.linkedin.com/in/inge-bell-a4597421/
https://www.ingebell.de/
http://www.bellmedia.info/

Inge's Engagements:
https://www.frauenrechte.de/ (Terre des femmes)
https://www.solwodi.de/

Männer Role-Modelling für Frauen
https://www.heforshe.org/
https://we-men.net/

Mehr zu Pace & Lead: https://leversofpersuasion.medium.com/pacing-and-leading-133766efb463

Der Inklusive

Der Possibilist redet mit Robin Rehmann, heute Livestreamer und bekannt aus Funk und Fernsehen. Früher der "geächtete" Punk bei Viva TV als Moderator, Parties & Konzerte – ein Vollgas-Leben. Dann die Diagnose "Autoimmunkrankheit". Mit seiner Dokumentation über die chronische Krankheit "Colitis Ulcerosa" hat er vielen Menschen mit solchen Erkrankungen Mut gemacht und ein Sprachrohr gegeben.

Im Format "Rehmann S.O.S. – Sick of Silence" beim Schweizer Radio und Fernsehen redet er mit Menschen, die von einem Schicksal "ausgebremst" wurden und wir reden über die Kraft der Liebe und im Speziellen für Eigenheiten von Menschen, die wir gesellschaftlich als Handicap sehen statt als Stärke.

Im Gespräch merke ich, wie gross sein Wille ist, Menschen zu inkludieren.

Er ist damit ansteckend, wunderbar einladend und ich denke seither viel mehr über Inklusion nach.

Hinschauen tut weh, aber auch gut, weil es mich zum Menschsein connected.

Mit diesem Spotlight, dass er auf Menschen mit Beeinträchtigung oder Andersleben richtet, gibt er tabuisierten Themen eine wichtige Bühne.

Seine Twitch Sendungen montags, mittwochs und freitags strotzen vor Vielfalt an Menschen, Themen und gelebter Inklusionspraxis.

Zum Schluss lässt er uns seine Möglichkeitswünsche für sich und die Welt wissen.

Lerne Robin kennen:
https://www.instagram.com/robinrehmann/
https://www.twitch.tv/robinrehmann
https://www.youtube.com/channel/UCjms9ennZf0b15xGxeTtE1g
https://www.facebook.com/robinrehmann

Die Doku über seinen Weg mit Colitis Ulcerosa:
https://youtu.be/6JvjDbXqLEI

Link-Tipps von Robin zum Hinschauen und sich annähern:
https://blindspot.ch/
https://promentesana.ch/
https://www.madnesst.com/
https://www.promentesana.ch/selbstbestimmt-genesen/alltag-gestalten/nordliecht

Die Narzissten-Jägerin

Der Possibilist redert mit Christian Rind Krampitz, die "Narzissten-Jägerin". Ihr Auftrag lautet Betroffene zu begleiten aus der leidlichen Situation mit einem Narzissten. Für Christiane ist klar: Trennung ist der einzige Weg. Warum sie das so sieht erzählt sie uns in dieser Episode.

Wir reden darüber, was einen Narzisst von einem Psychopathen oder einfachen Arschloch unterscheidet? Ob es Narzisstinnen gibt und über die Funktioniesweisen von Narzissten generell.

Zum Schluss verrät uns Christiane, welche Möglichkeiten sie sich persönlich wünscht und für die Welt.

Lerne Christiane kennen:
https://www.linkedin.com/in/christiane-rind-krampitz-333b5b134/

Self-Leadership

(Schweizerdeutsch) Die Crew vom "Self-Leadership Couch"-Talk auf Clubhouse haben mich zu Self-Leadership interviewt. Wie sieht das der possibilistische Pirat? Erzählungen aus viel Self-Experiments und Aspekten von Selbst-Wahrnehmung, Selbst-Management bis Selbst-Fürsorge oder gar Selbst-Liebe.

Jeden Montag Abend um 20 Uhr ist "Self Leadership Couch" auf Clubhouse mit der Crew Julia Borger, Mike Hintermeister, Katharina Jahn, Marc Brändli, Hampi Rubli und Isabelle Flury.

The Fight for Fairer Funding

Der Possibilist redet mit David Horne, CFO, Autor & Aktivist über den "Fight". Ob es einer ist oder doch eher ein Spaziergang? Was sein Engagement ist und warum nur 5% rein frauengeführte Startups Funding bekommen, gegenüber 75% männergeführten.

David redet über seine Absicht, das Thema "Fairer Funding" über alle Themen wie Gender, Race und Sexual Preference vor die United Nations zu bringen und wie er mit viel Geduld zu seinem Calling gekommen ist.

Zum Schluss erzählt er uns welche Möglichkeiten er sich für sich und für die Welt wünscht.

Lerne David und seinen "Fight for Fairer Funding" kennen:

TEDx Talk: https://www.ted.com/talks/david_horne_david_b_horne_the_fight_for_fairer_funding

Linkedin: https://www.linkedin.com/in/david-b-horne/

Initiative: https://www.funding-focus.com/

Der Optimist

Der Possibilist redet mit Dieter Streuli, CEO einer rund 1000 Menschen grossen Firma im Flughafen-Abfertigungsgeschäft in Zürich, Wien, Düsseldorf und Palma. Wir reden über Migration und den "Wert von Arbeit", der die erfolgreichste Integrationsvariante für ihn darstellt. Er erzählt von seiner Rolle als einer der wenigen Arbeitgeber, bei dem keine Vorausbildung gefordert ist.

Ohne die fleissigen und engagierten Mitarbeitenden würden wir alle gar nirgends mit Koffer hinfliegen.

Er ist der wohl meist auf Corona getestete CEO, weil er sofort verstanden hat, dass er bei den Menschen sein muss, jetzt wo die Branche völlig eingebrochen ist und wie es ich anfühlt im März 2020 bei 2% vom Umsatz zu sein.

Er erzählt wie er mit zwei Suiziden von Mitarbeitenden umgegangen ist, und was man als Unternehmen in solchen Situationen tun kann und warum er einen unzerstörbaren Optimismus hat.

Zum Schluss erzählt er uns welche Möglichkeiten er sich für sich und für die Welt wünscht.

Lerne Dieter kennen:
https://www.linkedin.com/in/dieter-r-streuli-3392272/

https://www.aas.aero/

Nüchtern ist das neue Sexy!

Der Possibilist redet mit Maura Stocker, nüchterne Alk-Talkerin, die mit ihrem Podcast alk:talk zum Nüchternsein einlädt und inspiriert. Alkohol ist die Volksdroge Nummer 1, wunderbar strukturell akzeptiert und der Missbrauch gleichzeitig schrecklich tabuisiert.

Wie gehts einem, wenn man aussteigt und das Nüchternsein entdeckt?
Wie kommt man überhaupt "rein"? Wieviel ist viel? Welche Emotionswelten laufen da ab mit und im Alkohol? Und wie sieht "raus" aus?

Maura gibt uns Einblick in ihre 200 Tage Nüchternsein und warum sie keine anonyme Alkoholikerin sein will, sondern das Nüchternsein sexy vermitteln will.

Zum Schluss erzählt sie uns welche Möglichkeiten sie sich für sich und für die Welt wünscht.

Lerne Maura und ihren Podcast kennen:

https://alktalk.jetzt/

https://open.spotify.com/show/2oVllrYAotGqCYsmpleHn1?si=XEKzEgHPTcexl6WeOMgGWQ

Dr. Psycho

Der Possibilist redet mit Dr. Marcus Riedel. Er ist Tiefenpsychologe, Betriebsarzt und Berater für Gruppendynamiken in Unternehmen. Wir reden über den Trend den "eigenen Psycho" zu haben, Burnout und das Feedback von Feinelektronik zum eigenen Befinden.

Wir hören das Geständnis, dass er ein einziges Mal bei einem Klienten eingeschlafen ist und was er aus der Situation gemacht hat, wann er auf Clubhouse Brechreiz hat und wie es dazu kam, dass er mit einem Mittdreissiger, bei dem ziemlich nix funktioniert hat im Leben, die vermeintlich letzte Option, ein Kleinkrimineller zu werden, ausgelotet hat.

Marcus spricht über seine Freude an Gruppendynamiken und warum man ein Arschloch in einer Gruppe leben lassen kann und wir reden über die Sexualisierung im Business-Alltag und was das mit Freud und Jung zu tun hat.

Zum Schluss verrät Marcus uns seinen Wunsch für Möglichkeiten – für sich persönlich und die Welt.

Lerne Marcus kennen:
https://www.linkedin.com/in/dr-med-marcus-riedel-84249012b/

Intrinsic Campus - Prototyp für eine neue Lehrpersonenausbildung

Der Possibilist redet mit Christine König und Christian Müller, die den intrinsic Campus co-betreiben. Der Intrinsic Campus ist der Schweizer Prototyp für eine Lehrpersonenaus- und weiterbildung und Beitrag zur Bildung der Zukunft.

Wir reden über den maximalen Gestaltungsspielraum und den Umgang damit, wenn man den plötzlich hat. Einerseits am Beispiel von Christines Shift vom Corporate Girl zur Volunteerin und dann treibenden Co-Kraft am intrinsic Campus, und andererseits am Beispiel des Campus selber, der von der grünen Wiese gestartet hat, mit der Frage, wie ein "Angebot" für eine Lehrpersonenausbildung aussehen sollte/könnte? Wie viel Curriculum und Rahmenbedingungen braucht es, damit die Student*innen einen Beitrag zur Bildung der Zukunft im Alltag an Schulen leisten können?

Wir besprechen, was die Gründe sind, warum es einen intrinsic Campus braucht und was sein Beitrag zur Bildungslandschaft sein soll und kann.

Wir fühlen den Puls, wo die Schulen in der Möglichkeiten-Seh-Kompetenz stehen und was es wohl für einen undogmatischen, jedoch radikalen Wandel, im Sinne von "an der Wurzel angepackten Wandel" braucht.

Der intrinsic Campus versteht sich als Forschungslabor, der durchaus anschlussfähig für die Wirtschaft und Gesellschaft sein soll und offen ist für die Zusammenarbeit mit den klassischen Ausbildungs-Instituten und neuen Bildungsinitiativen, damit die Bildung der Zukunft gelingt.

Zum Schluss lassen die beiden in ihre Möglichkeitswünsche blicken – für sich persönlich und für die Welt.

Mehr über die beiden Köpfe hinter intrinsic Campus:
https://www.linkedin.com/in/christine-koenig/
https://www.linkedin.com/in/christian-m%C3%BCller-8abab9151/

Mehr über den intrisic Campus
https://www.intrinsic.ch/